U-Bahnhöfe in Hamburg: Elbbrücken

… Einsteigen, Türen schließen selbsttätig, Vorsicht bei der Abfahrt!

Weiter geht’s zur letzten Station unserer U-Bahnhofsfotoreise: Elbbrücken.

Dieser Bahnhof ist ein Knotenpunkt der U- und S-Bahn in Hamburg. Eröffnung war für die U-Bahn Dezember 2018 und ein Jahr später wurde er dann auch für die S-Bahnen freigegeben. Architektonisch kommt dieser Bahnhof ganz anders daher, als die beiden Vorherigen: Glas und Stahl dominieren, wenig Farben, aber dafür alles sehr offen gestaltet.

Die Dachkonstruktion ist natürlich klasse für die Fotografie von Strukturen und geometrischen Formen

 

Alles eher nüchtern und kühl.

 

Ein Blick vom Ende des Bahnhofs

 

Strukturen, Formen, aber keine Farben.

 

Fahrradständer gibt es reichlich und sind auch immer ein interessantes Motiv.

 

Ein Blick von außen.

 

Weil es gerade so schön passt und ein kleiner Farbtupfer zu dem vielen Grau, Stahl und Glas der Elbbrücken ist, zeige ich noch einige Aufnahmen des U-Bahnhofs HafenCity Universität, die ich bereits 2013 aufgenommen habe.

 

Ich hoffe, mein kleiner Fotowalk hat euch gefallen.

 

Euer Matthias

4 Kommentare

  1. Ich bin begeistert! So viele Strukturen und Formen, toll.
    Die farbigen Bilder mag ich auch sehr, da kommt man ja aus dem staunen gar nicht mehr raus, was es für tolle Stationen gibt 🙂

  2. Wunderschöne und ausdrucksstarke Fotos! Vor allem der „Blick vom Ende des Bahnhofs“ ist ein besonders schöner!

    Vielen Dank fürs zeigen!

    Viele Grüße aus Graz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.