Ein Motiv, viele Bearbeitungen

Die Bildbearbeitung am Computer gehört für mich genauso zu meinem Hobby wie das Fotografieren selbst. Ich spiele gerne mit verschiedenen Einstellungen in Lightroom herum, schaue, wie welcher Regler das Bild verändert. Presets, die es kostenlos oder auch käuflich zu erwerben gibt, verwende ich eigentlich nicht.

Jetzt habe ich mal ein Motiv aus dem Holzhafen in Hamburg auf verschiedene Art und Weise bearbeitet und finde, dass jedes Bild auf seine eigene Art und Weise ganz spannend ist.

Monochromes Bild eines Hafens mit Kränen, gesehen durch ein großes Glasfenster, eingerahmt von einem Gitter aus dunklen Pfosten.

 

Monochromes Bild eines Hafens mit Kränen, gesehen durch ein großes Glasfenster, eingerahmt von einem Gitter aus dunklen Pfosten.

 

Monochromes Bild eines Hafens mit Kränen, gesehen durch ein großes Glasfenster, eingerahmt von einem Gitter aus dunklen Pfosten.

 

Monochromes Bild eines Hafens mit Kränen, gesehen durch ein großes Glasfenster, eingerahmt von einem Gitter aus dunklen Pfosten.

 

Monochromes Bild eines Hafens mit Kränen, gesehen durch ein großes Glasfenster, eingerahmt von einem Gitter aus dunklen Pfosten.

 

Welches der Bilder gefällt euch am besten?

5 Kommentare

  1. Moin Matthias,
    ich finde alle Bearbeitungen sehr gelungen und am besten gefällt mir das zweite 😃

    Stark entsättigt aber die rote Farbe von dem Schiff kommt gut raus👌

    Liebe Grüße

  2. Oooh, schwere Frage! Ich war zuerst bei einer der monochromen Bilder, aber am Ende hat mich doch das vierte Bild am meisten angesprochen als Antwort auf deine Frage.
    Die Idee mal rumzuspielen und dann die Ergebnisse zu zeigen, gefällt mir gut! Gern mehr davon!

    • Vielen Dank für deinen Kommentar. Nummer vier ist tatsächlich auch mein Lieblingsbild. Vielleicht mache ich noch ein paar Fotos mit verschiedenen Bearbeitungen. Es ist wirklich spannend zu sehen, wie sich ein Bild verändert.

  3. Das 3. finde ich am besten, da sich die Welt am sichtbarsten im Fußboden spiegelt – kann an der Bearbeitung liegen, ggf. auch einfach an mehr oder weniger Sonne. Es wäre bestimmt auch sehr spannend gewesen, das Bild so anzulegen, dass der Fußboden die Symmetrieachse ist. (Sagt sich im nachhinein immer sehr einfach.

    • Moin Holger,
      Ich war heute zum ersten Mal dort. Es ist im Foyer eines Bürogebäudes. Ich bin immer ein bisschen ängstlich, einfach so in ein Gebäude zu gehen und Fotos zu machen. Im Nachhinein war es ganz entspannt, so dass ich sicher nochmal dorthin gehen werde, um mit mehr Ruhe zu fotografieren. Dann kann ich mir auch mehr Gedanken im Vorfeld machen und muss nicht meinen Fluchtreflex unterdrücken. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Inhalt ist geschützt!!