LightUp!

Kunst, Illumination und Parklandschaften sind derzeit bis zum 3. März 2024 im Rhododendron Park in Bremen zu sehen! Carsten, Michael und ich haben uns gestern dort zum Fotografieren getroffen. Wir trafen uns dort bereits um 17:00 Uhr und spazierten durch den bereits gut besuchten Park! Nach dem ersten Durchlauf ohne Beleuchtung waren wir etwas enttäuscht! Wir dachten, dass wir schnell mit unseren Fotos fertig werden würden. Als es dann aber gegen 18:30 Uhr dunkel wurde und die Illumination richtig zur Geltung kam, haben wir doch schnell unsere Meinung geändert.

 

Die vielen LED-Lichter waren eine riesige Herausforderung! Bei der Bildbearbeitung musste ich unheimlich viel fummeln. Ich habe einige Bilder, wie das erste Motiv am Eingang des Parks, zusätzlich in Schwarz-Weiß konvertiert. Bei dieser Beleuchtungsaktion steht eigentlich die Farbe im Mittelpunkt und ist ein großer Bestandteil der Wirkung. Dennoch finde ich auch diese Schwarz-Weiß-Bilder ansprechend.

 

Ich bin mir unsicher, ob ich die farbige oder die monochrome Version dieses Motivs bevorzuge! Was denkt ihr? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare.

 

Bei der bunten Beleuchtung sollten die Farben natürlich nicht zu kurz kommen.

 

Zum Abschluss gibt es noch zwei Schwarz-Weiß-Bilder. Dann können sich die Augen etwas beruhigen und entspannen. 😉

 

Wie bereits erwähnt, läuft die Aktion bis zum 3. März! Wer abends etwa eine Stunde Zeit und Interesse an dem Spektakel hat, dem kann ich es nur wärmstens empfehlen.

 

Euer Matthias

4 Kommentare

  1. Mir gefallen beide Varianten und ich kann nicht entscheiden ob es mir in Farbe oder sw besser gefällt. Sie haben beide ihren Reiz. Bei der sw Variante steht die Tänzerin mehr als Figur im Vordergrund, bei Farbe dominiert die Farbe mehr und die Tänzerin verschmilzt mehr mit der Umgebung. So mal mein visueller Eindruck.
    Die Farben mit der Umgebung erinnern mich an Avatar, hatte ich ja Gestern schon kurz geschrieben ☺️
    Sind alle Bilder mit Stativ? Oder hast du aus der Hand geschossen?
    Liebe Grüße!

    • Ich finde auch beide Versionen ansprechend und deine Beschreibung ist richtig: Bei der Farbversion spielt der Hintergrund eine noch größere Rolle.
      Ich habe gestern nur mit Stativ fotografiert und Belichtungsreihen gemacht. Michael war ohne Stativ unterwegs, was wohl auch gut möglich war. Die Belichtungsreihen haben mir trotzdem viel Zeit und Nerven bei der Bildbearbeitung erspart. Lightroom macht das schon ganz gut, so dass später nur noch kleine Korrekturen an Helligkeit oder Kontrast nötig waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Inhalt ist geschützt!!