Raus mit dem Makroobjektiv

Es ist Mai und jetzt beginnt eigentlich die Zeit, in der viele Insekten wieder fliegen und man sich auf die fotografische Jagd nach ihnen machen kann. Also habe ich die Akkus der Kamera aufgeladen, die Speicherkarten geleert und das Makroobjektiv entstaubt und auf die mein Black Beast geschraubt. Ab ging es ins zum Ökopfad ins Werderland … ja, der Name lässt mich auch jedes Mal zusammenzucken. 😉

Leider war es heute doch etwas windig und kühl, sodass nur wenige Insekten flogen, aber einige Bäume standen schon in Blüte, so wie dieser Weißdorn. Dankbare Motive, die nicht flüchten und still halten.

Blüte geöffnet in der Mitte, rechts und links geschlossenen

Gemeiner Weißdorn

 

Gut versteckt hat sich auch diese Schlupfwespe

Insekt auf einem Blatt sitzend bei der Eiablage

 

Eine Fenstermücke

Fenstermücke

 

Frosch im Laub

Der kleine Grasfrosch hüpfte auch dort herum, für ihn hätte ich das Makroobjektiv sicherlich nicht benötigt.

 

Kürbisspinne auf vertrocknetem Gras

Kürbisspinne

 

Raupenfliege auf einem Holzuntergrund

Raupenfliege

 

Graue Fleischfliege

Graue Fleischfliege

 

Stelzmücke

Stelzmücke

Sicherlich sind heute keine spektakulären Bilder bei herausgekommen, aber der kleine Gang mit der Kamera in der Natur hat wieder einmal richtig Spaß gemacht.

Euer Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.