Kraniche im Huvenhoopsmoor

Jedes Jahr im Herbst kann man hier in der Gegend Kraniche auf ihrem Zug in Richtung Süden beobachten. Sie rasten auf den abgemähten Maisfeldern und stärken sich nochmal für die Weiterreise. Mit meinen Fotofreunden Carsten und Thorsten haben wir versucht, die Vögel bei der Rückkehr zu ihren Schlafplätzen zu fotografieren.

Zuvor hat uns Thorsten aber noch etwas durch das Huvenhoopsmoor geführt, u.a. zum Moorlehrpfad und zum Moorturm.

Farbenpracht
Schwäne auf einem kleinen Moorsee

Kurz vor Sonnenuntergang sind wir dann zur Kranichschanze in Glinstedt gefahren. Nach einem ca. fünfzehnminütigen Fußmarsch durch den Wald sind wir dann an der Schanze angekommen. Dort saßen schon einige Vogelfreunde, ausgestattet mit Ferngläser, um die Ankunft der Kraniche zu beobachten.

Wir bauten erstmal unser Fotoequipment auf und legten uns auch auf die Lauer. Ich hatte mein 100-500mm Objektiv sowie den 2-Fach-Konverter dabei.

Die Kraniche ließen zunächst auf sich warten, doch einige Wildgänse konnten wir vorab dann doch schon fotografieren.

Graugänse am Abendhimmel
Graugänse am Abendhimmel

 

Zu hunderten flogen die Gänse zum Rastgebiet und verbrachten die Nacht dort.

Als es dann doch schon recht dunkel war, ließen sich auch endlich die ersten Kraniche blicken. Durch ihren charakteristischen Ruf kündigten sie sich schon vorher an.

Kraniche bei der Landung
Schnell noch etwas futtern, bevor die Sonne ganz untergeht.

Langsam wurde es dann doch für meine Objektiv-Konverter-Kombination zu dunkel, sodass vernünftige Aufnahmen nicht mehr möglich waren. Dennoch war es ein sehr beeindruckendes Schauspiel, so viele Vögel zu beobachten und man muss ja nicht immer alles fotografieren 😉

Wer mehr über Kraniche erfahren möchte oder eine Übersicht der Rastplätze in Europa sucht, dem kann ich die Seite des Kranichschutz Deutschland empfehlen.

Danke nochmal an Thorsten für die interessante Führung durchs Moor und natürlich für die leckeren Brownies und den Kaffee! So macht eine Fototour richtig Spaß!

 

Euer Matthias

 

 

4 Kommentare

  1. Tolle Bilder! Das zweite gefällt mir extrem gut, kann gar nicht genau sagen warum, aber da ist so viel zu sehen und die Farbübergänge zwischen Vordergrund – Mitte – Hintergrund sind so schön.
    Auf dem Bild mit den landenden Kranichen ist es so schön weich im Hintergrund, macht das der Konverter oder ist das Objektiv beim freistellen so weich? Finde ich auch richtig schön.
    Danke fürs zeigen.
    Lg Aurelia

    • Vielen Dank, es freut mich, wenn dir die Bilder gefallen!
      Ich mag das zweite Bild auch sehr gerne, die Farben finde ich klasse, dazu die beiden Schwäne…
      Der weiche Hintergrund bei den landenden Kranichen kommt tatsächlich durch den Konverter – das Ding hat ja nicht nur Nachteile 😉

      LG Matthias

  2. Hallo.

    Tolle Fotos aus dem Huvenhoopsmoor.
    Wie fotogen unsere Gegend doch ist und die herrlichen Farben des Herbstes schön eingefangen.

    Herzliche Grüße aus fast um die Ecke.
    Mathilde Hagen

    • Moin Mathilde,
      es freut mich, wenn dir die Bilder gefallen.
      Ich habe noch zu Thorsten und Carsten an der ersten Station unserer Tour gesagt, wie schön doch unsere Moorlandschaft ist. Es lohnt sich immer wieder mal die Gegend vor der eigenen Haustür kennen zu lernen.

      Viele Grüße ins Nachbardorf 😉
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Inhalt ist geschützt!!